Verantwortungsvolle Lebensstile

Monatlicher Gesprächskreis unter dem Motto
„Verantwortungsvolle Lebensstile“.

Sporadisch veranstaltete Gesprächsrunden.
Hier geht es um Alternativen in unser aller Konsumverhalten.
Um Möglichkeiten, was jeder von uns besser machen kann
und um praktische Beispiele, die uns engagierte Menschen bereits vorleben.

Die letzte Gesprächsrunde war verbunden mit der „DemokraTisch in Bruck“-Begegnung, die unter der Überschrift steht:
„Fürstenfeldbruck for future“ – Wie macht man Klimaschutz?
Über die Notwendigkeit zu handeln …
Es ging um die Fragen:
Klimaschutz und Energiewende: Wie ist der Stand der Dinge im Landkreis?
Welche Pläne, Forderungen und Ideen erfordern welche Maßnahmen?
Wie kann man die Menschen motivieren, umweltfreundlich zu handeln, wenn täglich Werbung für billige Flugreisen und Kreuzfahrten, schnelle und große Autos, Fleisch aus Massentierhaltung und schädliche Kosmetika erfolgreich auf sie einwirkt?
Wie können Bürgerengagement und Bürgerbeteiligung helfen, das 2-Grad-Ziel zu erreichen?
Folgende Thesen dienten der Diskussion:
Der Klimawandel rückt näher, der Handlungszeitraum wird kleiner: Es ist fünf nach zwölf, aber nicht zu spät.
„Der Rhythmus des Konsums, der Verschwendung und der Veränderung der Umwelt hat die Kapazität des Planeten derart überschritten, dass der gegenwärtige Lebensstil, da er unhaltbar ist, nur in Katastrophen enden kann … Wenn die Bürger die nationale, regionale und kommunale politische Macht nicht kontrollieren, ist auch keine Kontrolle der Umweltschäden möglich.“ – Papst Franziskus
Wie unsere Abhängigkeit von fossiler Energie die Welt verändern wird, wissen wir nicht. Sicher ist, es wird viel Anpassung und Innovationskraft erfordern. Deshalb wird gute Bildung entscheidend sein für die Zukunft unserer Zivilisation.


Der zweite Gesprächsabend fand statt am Donnerstag, 21.2.:

Erfahrungsaustausch rund um Second Hand im weitesten Sinn.
Wir sprachen über Erfahrungen von Kleidertausch- und Second-Hand-Initiativen sowie über ihre Verbreitung auch im Brucker Raum.


Der erste Gesprächsabend fand statt am Donnerstag, 24.1.:

Gesprächsrunde über verantwortungsvollen Kleidungs-Konsum
Als Fortsetzung der bereits stattgefundenen „Thematischen Spaziergänge“ zum Thema Einkaufen im Rahmen des „Brucker Forums“ starten wir mit einer Gesprächsrunde über verantwortungsvollen Kleidungs-Konsum. Zur Einstimmung ins Thema lassen wir einige Filmschnipsel auf uns wirken und setzen uns dann mit unseren Möglichkeiten auseinander. Sicher haben auch sie Beispiele von Einkaufsmöglichkeiten gefunden, die uns bei dem Anliegen fair produzierte Ware zu erwerben hilfreich sind. Diese Erfahrungen möchten wir gerne miteinander teilen, denn der Aufwand, fair produzierte Ware zu finden, ist immer noch erheblich. Die Themenspaziergänge zeigten uns, dass es bereits viele unterstützenswerte Ansätze gibt, deren Unterstützung Freude bereitet.
Bericht über den Infoabend in der Brucker SZ: www.sueddeutsche.de/muenchen/fuerstenfeldbruck/vortrag-das-thema-nachhaltigkeit-1.4325467

Andere Themen sind in Planung.

Unser Refrent und Workshop-Leiter Alfred Pichler, bietet eine Begleit-Broschüre mit vielen Informationen als PDF zum Reinlesen und Runterladen an:
„Die Chance zum guten Einkauf“. Sie beinhaltet eine große Link-Sammlung, die weiteres Recherchieren und Informieren ermöglicht.