Neue Aktions-Ideen – Das funktioniert!

Fossil Free München – Eine Initiative für Umweltgerechtigkeit

In diesem Video stellen wir Fossil Free München vor, einen ehrenamtlichen Verein aus München, der Divestment in der Stadt, ihren Institutionen und Bayern vorantreiben möchte.
https://youtu.be/cC3zVAB1v6M
Wenn Sie weitere Vereine & Organisationen kennenlernen möchten, die mit lösungsorientierter Arbeit Tag für Tag einen Beitrag leisten, besuchen Sie unsere YouTube-Playlist „Der Funke“: https://www.youtube.com/playlist?list=PLhxITUni9OWfFwQoV6CqiIq80SKrhHBPW

Volksentscheid gegen die Werbeflut

Die Initiative „Berlin Werbefrei“ will kommerzielle Produktwerbung im öffentlichen Raum einschränken und aus Kitas, Schulen und Universitäten verbannen. – Unterschreibe Jetzt & Hier
Infos: https://berlin-werbefrei.de
Film: „Bäume statt Werbetafeln“. Grenoble hat 2014 als erste europäische Stadt neue Regeln für Werbung im öffentlichen Raum erlassen und diese drastisch eingeschränkt. Ein Doku-Team hat die Stadt besucht, den Bürgermeister interviewt und einen Film darüber gedreht https://youtu.be/MxHKftU2v7k
Alle Infos:  https://www.spreadwords.org/werbefrei-volksentscheid-gegen-die-werbeflut

„Brandwashing“ 80 Werbeplakate in Brüssel als Protest gegen TTIP/CETA gekapert

In Brüssel wurden gestern 80 Plakatschaukästen im öffentlichen Raum gekapert und die Werbeinhalte durch Plakate von 20 belgischen und internationalen Künstlern ausgetauscht. Mit der Aktion „Brandwashing“ protestieren die Macher hinter der Aktion gegen die geplanten Freihandelsabkommen TTIP und CETA. Es wird die weitere Machtzunahme der großen, globalen Konzerne wie McDonalds, Chevron oder Texaco befürchtet, auf die mehrere Künstler in ihren Protestmotiven Bezug genommen haben.
http://urbanshit.de/brandwashing-80-werbeplakate-in-bruessel-als-protest-gegen-ttipceta-gekapert

Crowdfunding für Infoplakate

Spreadwords ist eine Crowdfounding Plattform. Die Organisation mietet Werbeflächen an und platziert diejenigen Themen in der Mitte der Gesellschaft, die Bürger*innen besonders am Herzen liegen. Dadurch kann sie die öffentliche Meinung mit bilden. Ziel der Werbung ist nicht Profit und die Steigerung von Verkaufszahlen, sondern die Gesellschaft zu informieren und den Rezipienten der Messages zu mehr Einsicht zu verhelfen. – (www.spreadwords.org).

Zwei Beispiele:

Stopp RWE!

Der Hambacher Forst ist ein Wald in Nordrhein-Westfalen, von dem nur noch ein kleiner Teil erhalten ist. Die Gegend ist seit etwa 12.000 Jahren bewaldet. Die ältesten Bäume sind ca. 350 Jahre alt. Insgesamt leben 142 geschützte Arten dort, wodurch der Wald ein besonderes Naturgebiet ist. Nach aktuellen Plänen des Energiekonzerns RWE sollen die verbliebenen 200 ha Wald bis auf weniger als 100 ha abgeholzt werden, um Braunkohle zur Energieerzeugung abzubauen. Dabei ist Braunkohle der klimaschädlichste aller Energieträger. Je Tonne verfeuerter Rohbraunkohle wird unabhängig vom Wirkungsgrad der Kraftwerke unweigerlich eine Tonne des Treibhausgases Kohlendioxid freigesetzt. In Nordrhein-Westfalen war die RWE in 2015 allein für den Ausstoß von etwa 90 Millionen Tonnen CO2 verantwortlich. Nachhaltige Energieerzeugung und Klimaschutz sieht anders aus! Mit diesem Plakat möchten wir den Mitarbeiter*innen von RWE und vorallem deren Vorstand an ihrem Arbeitsplatz erreichen und zum Nachdenken bringen.
Die Plakatierung wird in direkter Nähe der RWE Zentrale in Essen stattfinden.
https://www.spreadwords.org/projects/stopp-rwe

UNO-Gewaltverbot

Gewaltverbot der UNO: „Alle Mitglieder unterlassen in ihren internationalen Beziehungen jede gegen die territoriale Unversehrtheit oder die politische Unabhängigkeit eines Staates gerichtete oder sonst mit den Zielen der Vereinten Nationen unvereinbare Androhung oder Anwendung von Gewalt.“ – Charta der Vereinten Nationen und Statut des Internationalen Gerichtshofs, Kapitel 1, Artikel 2 Absatz 4.
Kriege von NATO-Staaten ohne UNO-Mandat: 1953 Iran, 1954 Guatemala, 1956 Ägypthen, 1961 Kuba, 1964 Vietnam, 1981 Nicaragua, 1999 Serbien, seit 2001 Afghanistan, seit 2003 Irak, seit 2011 Libyen, seit 2011 Syrien, seit 2014 Ukraine, seit 2015 Jemen – Dr. Daniele Ganser | SIPER INSTITUT
https://www.spreadwords.org/projects/gewaltverbot-der-uno

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s